Bürgerstiftung Tecklenburger Land
Wir helfen Menschen in Not.

Ibbenbürener Volkszeitung vom 08.06.2018

Bürgerstiftung steht sehr gut da

Geld für Einzelfallhilfen und Projekte / Weiter auf Spenden angewiesen /Anke Rieping wiedergewählt

von Claus Kossag
TECKLENBURGER LAND - Die Bürgerstiftung Tecklenburger Land hat auch im Jahr 2017 wieder umfangreiche Einzelfallhilfen und Projektförderungen leisten können – und zwar in Höhe von rund 46 000 Euro. Das bilanzierte der Vorstand während der 18. Stifterversammlung am Mittwochabend in den neuen Räumen der Ledder Werkstätten in Riesenbeck.

»Wir wollen gerne Geld ausgeben für Projekte und Einzelfallhilfen.«
Harald Kuschel, Schatzmeister der Bürgerstiftung

Die Vorsitzende Anke Rieping begrüßte etwa 40 Stifter, Ehrenamtliche und Projektverantwortliche der Bürgerstiftung. Sie sprach zu Beginn von 18 erfolgreichen Jahren der Stiftung. Dabei ist die Bürgerstiftung im vergangenen Jahr weiter gewachsen, nämlich um drei auf nunmehr 203 Stifter.
Zudem, so die Vorsitzende, stehe die Stiftung finanziell „richtig gut da“. In ihrem Rechenschaftsbericht blickte sie auf das Engagement der Bürgerstiftung für die Planungen eines stationären Hospizes in Ibbenbüren zurück, ebenso auf die große Spendenbereitschaft bei der Gemeinschaftsaktion für die Opfer des Großbrandes an der Mauritiuskirche in Ibbenbüren.
In der Projektarbeit wies sie auf die Erweiterung des Projektes „Wir für Kinder“ durch „Stark in die Schule“ in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) hin (wir berichteten). Ihr besonderer Dank galt neben den vielen Spendern („Das macht Mut.“), den Projektverantwortlichen und den vielen ehrenamtlichen Coaches.
Der stellvertretende Vorsitzende Ewald Beermann gab den Leistungsbericht. Einzelfallhilfen leistete die Bürgerstiftung in Höhe von rund 10 000 Euro, allesamt im Tecklenburger Land. Für Projekte stellte die Bürgerstiftung etwa 36 000 Euro zur Verfügung mit den Löwenanteilen für „Wir für Kinder“ und „Alt für Jung“. Beermann sagte mit Blick in die Zukunft finanzieller Förderung: „Das wird mehr werden.“
Mehr auch deshalb, weil Schatzmeister Harald Kuschel von „sehr guten Zahlen“ berichtete. Verbunden mit einem „aber“, weil „wir nie genug Geld haben können“. Kuschel: „Wir wollen gerne Geld ausgeben für Projekte und Einzelfallhilfen.“ Erfreulich sei die Steigerung des Spendenaufkommens in 2017 auf 58 700 Euro gewesen (plus 20 000 Euro zum Vorjahr).
Kuschel drückte aber auf die Euphoriebremse, als er sagte, dass dabei einige Großspenden zu berücksichtigen seien, die so nicht immer zu erwarten seien. Die Spenden blieben nach wie vor bedeutend für die Weiterarbeit in der jetzigen Form. Es sei wichtig, am Ball zu bleiben, Präsenz zu zeigen. Angesichts der guten Kassenlage stehen im Wirtschaftsplan für das Jahr 2019 70 000 Euro für Projekte und Einzelfallhilfen.
Die Regularien der Stifterversammlung waren eine einstimmige Sache. Das galt für die Genehmigung der Bilanz 2017 und des Wirtschaftsplans 2019 wie für die Entlastung von Vorstand und Geschäftsführer. Einstimmig wiedergewählt wurde die Vorsitzende Anke Rieping.
Sie verabschiedete dann mit Konrad Bertels einen langjährigen Ehrenamtlichen des Projektes „Alt für Jung“. Zwölf Jahre war er engagiert dabei, Anke Rieping bezeichnete ihn als „Mann der ersten Stunde“.
Apropos Ehrenamtliche: 82 Ehrenamtliche hat das Projekt „Wir für Kinder“, zwölf sind engagiert im neuen Tochterprojekt „Stark in die Schule“. Letzteres stellte Christin Gasparik-Timmer vor. Das Projekt soll helfen, Kindern den Übergang vom Kindergarten in die Schule zu erleichtern.


Ledder Werkstätten in Riesenbeck

Vor der Stifterversammlung stellten Marianne Büscher (Geschäftsleitung Arbeit) und Andreas Laumann-Rojer (pädagogische Werkstattleitung) von den Ledder Werkstätten bei einem Rundgang die neue Betriebsstätte in Riesenbeck vor. Am Standort Riesenbeck sind derzeit 110 Beschäftigte der Ledder Werkstätten tätig. Ein dritter Bauabschnitt ist in Planung, dann sollen etwa 180 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen hier Beschäftigung finden.

 

Impressum | Kontakt | Satzung (PDF)
© 2018 by Bürgerstiftung Tecklenburger Land · Oststraße 39 · 49477 Ibbenbüren · Tel.: 0 54 51 - 9 68 60 · Fax.: 0 54 51 - 96 86 86