PRESSE - ARTIKEL

Ibbenbürener Volkszeitung vom 16.02.2009

„Ein Ansporn für andere Firmen“

Unternehmensgruppe Ibbenbürener Vereinsdruckerei GmbH ist 166. Stifterin der Bürgerstiftung Tecklenburger Land

ek - IBBENBÜREN. Die Unternehmensgruppe Ibbenbürener Vereinsdruckerei GmbH ist 166. Stifterin der im Jahr 2000 gegründeten Bürgerstiftung Tecklenburger Land. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind damit die erste Firmenbelegschaft, die die Bürgerstiftung unterstützt. Die dafür benötigten 1000 Euro sind während der Betriebsversammlung von IVZ, IVD, IVG, Telaos und Ibbenbürener Anzeiger Ende Januar von den Mitarbeitern gespendet worden. „Wir waren erstaunt, dass das Geld so schnell zusammenkam“, so Betriebsratsvorsitzender Ludger Poggemann, der mehrere Gründe nennt, warum die Belegschaft so spendabel war: „Wir wissen, wie wichtig die Bürgerstiftung in unserer Region ist.“
Außerdem sei der Vorsitzende der Bürgerstiftung Tecklenburger Land, German Rieping, der lange Jahre Geschäftsführer der IVD/IVZ war, nach wie vor sehr beliebt bei der Belegschaft. „Der Name spielte eine Rolle“, ist sich Poggemann sicher.

„Die Überraschung ist gelungen“, freute sich Rieping, der zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden Maria-Luise Lahme die Stifterurkunde an Poggemann und seine Kollegen Hans Stallbörger und Jürgen Ritter überreichte. Rieping beteuerte: „Ich habe die Initiative nicht angeschubst.“

Bis auf Landfrauen, KAB, VdK und einen Sportverein seien die 166 Stifter durchweg Privatpersonen, manche mit Firmenhintergrund. Dass die Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Ibbenbürener Vereinsdruckerei GmbH als erste Firmenbelegschaft Stifterin geworden ist, sei „vielleicht ein Ansporn für andere Firmen“, hofften am Donnerstag Maria-Luise Lahme und German Rieping. „So eine Initiative ist beispielhaft, darauf dürfen Sie stolz sein“, so die Vorsitzenden, die es sich nicht nehmen ließen, in den verschiedenen Abteilungen persönlich Dank zu sagen.

Um den Stiftungszweck dauerhaft zu gewährleisten, bleibe das Kapital – durch die Spende auf 560 300 Euro aufgestockt – erhalten, erklärte Rieping dem Trio des Betriebsrates. Mit den Kapitalerträgen werde Menschen in Notgeholfen, „und dazu trägt jetzt auch Ihre Spende bei.“ Seit Gründung der Stiftung wurden für rund 245 000 Euro Einzelfall- und Projekthilfen geleistet. So gebe es die Projekte „Alt für Jung“, ein generationsübergreifendes Projekt der Bürgerstiftung in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), finanziell unterstützt von der „Aktion Mensch“, in dem Pensionäre ehrenamtlich Schülern helfen, den Weg von der Schule ins Berufsleben zu meistern. Im Projekt „Jung für Alt” finanziert die Bürgerstiftung in Form von Stipendien für junge Frauen und Männer ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in Altenheimen und Altenwohnhäusern im Tecklenburger Land. „Alt für Alt“, heißt das dritte Projekt: Senioren besuchen im Matthias-Claudius-Heim Bewohner – ein Projekt gegen die Vereinsamung von alten Menschen. „Ein Ansporn für andere Firmen“ Unternehmensgruppe Ibbenbürener Vereinsdruckerei GmbH ist 166. Stifterin der Bürgerstiftung Tecklenburger Land German Rieping (2.v.l.) und Maria-Luise Lahme von der Bürgerstiftung überreichten die Stifterurkunde an die Mitglieder des Betriebsrates der Belegschaft der Unternehmensgruppe Ibbenbürener Vereinsdruckerei GmbH, Hans Stallbörger (l.), Ludger Poggemann (Vorsitzender, Mitte) und Jürgen Ritter (r.).

Bilder


Klicken Sie auf ein Bild.
Foto: Elke Lutterberg