PRESSE - ARTIKEL

Ibbenbürener Volkszeitung vom 26.03.2013

Kinder gezielt im Alltag unterstützen

Ausbildung ehrenamtlicher Paten zur Förderung von Kindern

-bst- IBBENBÜREN.  In einem erfolgreichen Kooperationsprojekt zwischen der Bürgerstiftung Tecklenburger Land, dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und der Fabi werden in Ibbenbüren ehrenamtliche Paten für die Betreuung von Kindern mit zusätzlichem Förderbedarf ausgebildet.

Die Teilnehmer des Kurses leisten nach erfolgreichem Abschluss gezielte Einzelunterstützung im Schul- oder Kindergartenalltag. Denkbar sind Hausaufgabenbetreuung, Unterrichtsbegleitung oder Hilfe bei sprachlichen Problemen. Derzeit hat das Projekt bereits zehn Kooperationspartner.

Bei der Übergabe der Zertifikate würdigte Heinz-Josef-Rehers vom Vorstand der Bürgerstiftung Tecklenburger Land das Engagement. „Für ein anspruchsvolles Ehrenamt ist eine gute Qualifikation wichtig“, betonte Rehers. Es sei ein Projekt, das sich der SkF auf die Fahnen geschrieben habe, erklärte die stellvertretende SkF-Vorsitzende, Barbara Kurlemann. Die Fabi hatte die Fortbildung organisiert, Brigitte Pardey und Barbara Lammerskitten freuten sich über den Erfolg. Kursleiterin war Ursula Beyer.

Im Rahmen der Ausbildung besuchten einige Lehrgangsteilnehmer den Kindergarten „Pusteblume“. Julian Baar informierte die Gäste über Aufgaben der Einrichtung, deren Träger das Begegnungszentrum für Ausländer und Deutsche e. V. ist. Daraus resultiert ein hoher Anteil von Kindern aus Migrantenfamilien. Schwerpunkte sind Mehrsprachigkeit, interkulturelle Arbeit, Angebote für Familien und die Qualitätsoffensive „Frühe Chancen“. Zwei Erzieherinnen sind in ihrer Muttersprache Russisch bzw. Türkisch Ansprechpartner für Kinder und Eltern. Feste verschiedener Religionen und Nationalitäten gehören zum Alltag.

Bilder


Klicken Sie auf ein Bild.
Foto: Brigitte Striehn